Fake Followers & Werbung auf Instagram | + Sacha.shoes - xosallyanne

Donnerstag, 27. Juli 2017

Fake Followers & Werbung auf Instagram | + Sacha.shoes

Ein Thema, welches in den letzten Wochen von Bloggern und Onlinemagazines heiß diskutiert wurde. Und das nicht ohne Grund, schon lange fragt man sich als Follower eines großen Blogs oder Instagramaccounts wie diese ihre Miete und Lebensstandart finanzieren können. Die Antwort kann in diesen Fällen einfach lauten: nicht gekennzeichnete Werbung! Und andere die gerne diesen Lebensstandart hätten, kaufen sich einfach ihre Follower um all diese Bloggergeschenke und Kooperationen auch zuerhalten. Instagram, was ist nur los mit dir?

Wie wird Werbung richtig gekennzeichnet? 


Es gibt verschiedene Arten von Kooperationen die Firmen mit Bloggern durchführen. Dieser Post ist als Beispiel in Kooperation mit www.sacha.shoes.com/ enstanden, welche mir die Schuhe auf meinem Bild kostenlos zugeschickt habe - ein PR-Sample also. Gesponsert ist die Kooperation erst, wenn ich die Schuhe + Geld für diesen Post bekommen habe, was jedoch nicht der Fall ist. Wenn also kleine Blogger unter ihren Blogpost den #gesponsert setzen, ist dieser einfach meistens falsch eingesetzt, da sie sich nicht über die Bedeutung dahinter bewusst sind. Auch durch Affiliate-Links kann Geld verdient werden und die Personen die euch für diese Werben bekommen eine kleine Vergütung, ist also auch Werbung.
Der Hastag #ad steht einfach für advertisement und reicht als deutscher Blogger auch nicht aus, es muss also auch auf deutsch noch einmal die Werbung gekennzeichnet werden. 

Fake Followers, muss das sein?


Meine Antwort lautet nein. Was bringen dir 22.000 Follower wenn davon nicht mal 600 Leute deine Bilder liken? Nichts, richtig. Das Einzige was man bekommt ist wahrscheinlich das Schmunzeln anderer Blogger die gerade auf dein Profil treffen und ein super niedriges Engagement, was für Firmen auch nicht der Jackpot ist - zumindestens nicht für qulitativ hochwertigen Firmen. Meine Einstellung: Es kommt niemals nur auf die Follower an. Auch 700/800 Follower sind viele, vielleicht wird das in der heutigen Gesellschaft herunter gespielt, ABER wenn man sich 700 Leute vorstellt die vor einem stehen und sich interessieren für das, was man macht - ist das viel! Deshalb habe ich auch nicht 22k geschrieben, sondern die Zahl ausgeschrieben um zu zeigen wie viele das wirklich sind. Die Kapazität für Konzerte in der Merces-Benz Arena in Berlin zum Beispiel liegt bei 17 000 Leuten und wer schon ein mal Konzerte eines Superstars wie Justin Bieber oder andere besucht hat, weiß wie viele das sind. 


Außerdem geht es auf Instagram nicht um Follower, sondern viel mehr um schöne Bilder, Inspirationen und vorallem Leidenschaft! 

Der Shop Sachashoes bietet eine schöne und nicht zu teure Möglichkeit sich super stylishe und bequeme Schuhe zu kaufen. Ich habe mich für dieses Modell entschieden da mir andere ähnliche Schuhe (Superga) total gefallen haben, diese jedoch viel zu unbequem für den Preis seien soll. Vielen Dank an der Stelle an das Sachateam, welche mir diese Schuhe zur Verfügung gestellt haben!

Kommentare:

  1. Die Schuhe sehen echt super schön aus.
    Liebe Grüße
    Luisa von http://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine tollen Worte zu dem Thema! Manchmal nervt mich der ganze Insta-Kram schon!

    Selbst geschenkte Sachen habe ich als *sponsord markiert. Den Unterschied kannte ich gar nicht, aber in Zukunft werde ich ihn berücksichtigen :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das kenne ich zugut! Das freut mich, wenn du nun besser Bescheid weißt :)

      Löschen
  3. Ein toller Look und wichtiger noch ein wirklich wichtiger Post.
    Vor allem das Kennzeichnen der Werbung finde ich noch um einen tick wichtiger bzw. schlimmer da es sich dabei wirklich um eine Straftat handelt. Ich finde es schade, dass man nicht schon an sich die gewisse Transparenz seinen followern gegenüber hat.

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinen London Vlog an
    Scgade

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr interessanter Beitrag! Werbung kennzeichnen ist wirklich ein muss. Man sollte schließlich auch transparent damit umgehen, wenn man für einen Beitrag bezahlt wird :)

    Liebe Grüße, Caro :*
    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  5. Ja Sponsored Posts sind eben einfach schwierig. Mittlerweile muss man auch Product Samples schon als solche kennzeichnen... Der Hype und die Diskussion wird immer größer.
    Hab einen wunderschönen Sonntag. <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

    AntwortenLöschen
  6. Ein tolles Outfit!
    Ich finde es super, dass du ein solches Thema ansprichst, denn ich finde diese ganzen nicht richtig gekennzeichneten Werbungen total nervig, da jedem bewusst ist, dass der Beitrag zum Beispiel gesponsert ist und es somit auch nicht weiter schlimm für den Instagrammer wäre, die Kennzeichnung der Werbung deutlicher zu machen (das Rechtliche jetzt mal außen vorgelassen).
    Alles Liebe, Anna Lea
    http://growingcircles.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Ein super schöner Look :)
    Der Post ist super geschrieben und einfach wahr. Durch die großen Influencer auf Instagram wird ein falsches Bild auf manche Blogger geworfen, sodass manche schon dazu greifen, um Follower zu kaufen, damit sie ein wenig Fame verspüren können. Natürlich sind schon 500, 600 Follower sehr viele, aber leider nicht so viele für manche Blogger. Mit viel Fleiß und Arbeit werden schon ehrliche Follower kommen, aber es braucht halt Zeit.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Erst mal super schöne Fotos! :) Ich finde es toll, dass du das Thema auf deinem Blog behandelst, weil die Wichtigkeit einfach so enorm zugenommen hat.

    Liebst,
    Any | Echo Of Magic

    AntwortenLöschen
  9. I'm super real follower!!!
    Hi dear, i'm new follower of your blog, can you bollow me on my blog? :)
    https://amoriemeraviglie.blogspot.it/

    AntwortenLöschen
  10. Das Thema Instagram finde ich schon manchmal echt nervig! Deine Aspekte sind vollkommen richtig! :-) Im Allgemeinen frage ich mich seit längerem was mit Instagram los ist... dieser Algorithmus stört mich sehr und durch die ganzen Ranking-Faktoren blickt eh kein Mensch mehr durch.
    Ich zeichne geschenkte Sachen immer als Sponsoring aus ( also auf deutsch:p), weil ich der Meinung bin, dass meine Follower das wissen sollten, wenn ich etwas umsonst bekomme. Finde ich nur Fair! :-)
    Liebe Grüße,
    Sarah <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das finde ich super! Ja an Instagram gibt es noch einiges zu bemängeln, was ausschließlich den ganzen großen Bloggern zu gute kommt (wie zum Beispiel der Alogorithmus). Hab einen tollen Start ins Wochenende!

      Löschen
  11. Was für ein wundervoller Look!
    LG Jasi
    www.marmormaedchen.ch

    AntwortenLöschen
  12. Wow, ein so super Post! Total aufschlussreich und gut geschrieben. Deine Bilder sind aber auch wunderschön, Süße!

    Schönen Abend noch,
    Alina ♥

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei ↓
    http://life-of-lone.blogspot.de

    AntwortenLöschen