what I've learned about having a blog - xosallyanne

Dienstag, 27. Juni 2017

what I've learned about having a blog



Fragen bezüglich meines Blogs oder Instagramaccounts erhalte ich fast täglich, um nicht immer wieder die selbe Nachricht zu verschicken müssen, fasse ich hier alle meine Tipps zusammen. Natürlich weiß ich selber, dass diese nicht bei jedem funktionieren können. Ich persönlich würde mich selbst nicht als eine Person sehen, die dazu Tipps geben kann, aber da die Nachfrage so groß war, möchte ich euch natürlich nichts vorenthalten.



1. Regelmäßiges Posten 

Ja ich weiß, dass dieser Tipp wahrscheinlich schon 100x von anderen Bloggern oder Instagrammern erwähnt aber es stimmt. Anfangs habe ich so ziemlich unterschiedlich Bilder hochgeladen, mal 2x die Woche, manchmal 1 Woche gar nichts und dann eine Woche lang jeden Tag etwas. Seit dem ich angefangen habe, regelmäßig (undzwar jeden Tag) Bilder hochzuladen, folgen mir fast täglich immer mehr. Zutun hat dieses auf Instagram mit dem Algorithmus, bei dem sich Instagram sozusagen abspeichert, wann ihr was postet (klingt genauso erschreckend wie es ist), wer regelmäßig postet, wird in der Übersicht und unter der ''Suche''-Funktion weiter oben angezeigt und wer weiter oben angezeigt wird, wird von mehren Leuten entdeckt. 
Auf dem Blog ist es besser regelmäßig zu posten, da Leute die euch folgen auch regelmäßigen Content sehen möchten, weil das genau der Grund ist, weswegen sie euch folgen. 


 

2. Sei aktiv auf anderen Accounts/Blogs


Gerade beim bloggen ist es wichtig auf sich aufmerksam zu machen, wie soll sonst jemand deinen Blog finden, in dem er zufällig deinen BlogURL in der Leiste oben eingibt? Sicherlich nicht, das grenzt eher an ein Wunschdenken. Schreibe Kommentare (die wirklich auf den Blogpost bezogen sind) und hinterlasse dann ein '' x(dein Name), von x(dein BlogURL) '', bei mir sieht das so aus ''Liebste Grüße, Sally-Anne, von www.xosallyanne.blogspot.de. So bekommt euer Blog den Traffic den er braucht, andere werden, die durch diesen Kommentar auf euch aufmerksam geworden sind auf deinen Blog stoßen und vielleicht auch sogar einen Kommentar schreiben.
Instagram. Hier gilt einzigartige Kommentare zu hinterlassen, schließlich will keiner Eigenwerbung oder 20x ''Beauty'' unter seinem Bild stehen zu haben. Außerdem ist es hier ein guter Tipp auch bei großen Bloggern Kommentare zu hinterlassen, so werden noch viel mehr Leute auf dich aufmerksam.


 

3. Geduld und Kategorie

Eine Caro Daur war auch nicht nach dem 100sten Bild so berühmt, wie sie jetzt ist. Also verzweifelt nicht, sollte es länger dauern - wobei ich ja eh finde, es geht um den Spaß, zu mindestens ist es bei mir so. Also seid geduldig und macht es weil es euch Spaß macht. Natürlich scheint es immer unrealistischer mit seinem Blog oder Instagramaccount eine gewisse Reichweite zu erzielen, einfach weil es so unendlich viele Blogger und Instagrammer gibt, aber glaubt nicht immer den Followerzahlen, denn manchmal sind die 10k auch keine echten Follower auf Instagram und so bald man sich damit näher auseinandersetzt wird man merken, wer wirklich die 10k verdient hat, weil er hochwertigen und interessanten Content regelmäßig hochlädt, oder wer einfach jeden Tag 1000 Follower dazu bekommt ohne etwas zu machen. 

Man sollte sei es auf seinem eigenen Blog oder Instagramaccount Kategorien festlegen, mit denen man sich beschäftigen möchte. Bei mir ist es hauptsächlich Fashion und Food. Es gibt aber die verschiedensten und man muss sich ja nicht auf eine Kategorie festlegen, denn das finde ich selbst ziemlich langweilig.

 





Kommentare:

  1. Bei den Tipps stimme ich total zu. Traffic ist sehr wichtig :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau! Wünsche dir einen schönen Sonntag liebe Melanie :)

      Löschen
  2. schöne Tipps Liebes. Ich kann das so unterschreiben - ich finde es schade, dass es so viele Fakeaccounts bei Instagram gibt und ich denke am Ende wird sich sowieso der Blogger durchsetzen, der dranbleibt. Ausdauer und Konstanz (in Qualität und Quantität) gibt es in der Bloggerwelt nämlich gar nicht so oft.
    Übrigens...große Blogs zu kommentieren ist eine gute Idee um auf sich aufmerksam zu machen. Ich habe mich bisher immer an die Blogs gehalten die einfach dem entsprachen wa smir gefiel. Die mit viel Persönlichkeit ^^

    Lg, Mny von www.braids.life

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir nur total Recht geben! Ja vielleicht sollte ich es auch mal probieren auf großen Blogs zu kommentieren, dass tue ich nämlich eher nur auf Instagram.

      Löschen
  3. Ahh, was für ein wundervoller Post! Das Oberteil steht dir so gut :)
    Ps. Dein Blog ist wirklich toll!

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist so eine Liebe! Vielen Dank dir 🌞❤

      Löschen
  4. Super Tipps! Ich finde es gerade auf Instagram schwer Reichweite zu kriegen aber man muss einfach dran bleiben:)

    Liebe Grüße
    Laura♥
    sparklingpassions.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, ja das ist mir auch ziemlich aufgefallen, dass es sich als immer schwerer auch bei Instagram herausstellt..

      Löschen
  5. Ich stimme bei deinen Tipps voll und ganz zu! Ich finde es auch immer sehr wichtig, dass man auch wirklich Kommentare hinterlässt, die auf den Blogpost zutreffen, dann habe ich immer Lust selbst auf dem Blog vorbeizuschauen und man weiß, dass der Beitrag wirklich gelesen wurde und nicht nur einfach kommentiert wurde, damit zurück kommentiert wird (das Gefühl habe ich manchmal leider wirklich oft)

    Liebe Grüße!
    Anna :-)
    https://wwwannablogde.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Gefühl habe ich auch ziemlich oft und das ist etwas, was mir einfach nicht gefällt! Hab einen tollen Sonntag liebe Anna!

      Löschen
  6. Sehr gute Tipps, meine Liebe!
    Ich muss sagen, dass mit dem regelmäßig hochladen und Posten klappt bei mir nicht immer 🙈 Aber ich bemühe mich 😊 Das mit dem Algorithmus wusste ich gar nicht, also mir war bewusst, dass es einen gibt, aber das er so extrem einen "verfolgt" hätte ich nicht gedacht 🙈 Auch, wenn mein Blog oder Instagram so langsam wächst und dann wieder mal nicht gebe ich nicht auf, denn, so wie du es gesagt hat; man soll Spaß dran haben 😊 Und ich denke auch, dass deine Leser merken, wenn du deinen Spaß dran hast oder nicht 😊

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    magdaeva von https://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, Leser merken wann du Spaß hast und wann nicht, einige Blogger hat es ebenfalls Jahre gekostet sich einen ordentlichen Blog mit festen Lesern aufzubauen, also niemals aufgeben!

      Löschen
  7. Wirklich toll geschrieben, finde die Tipps sehr hilfreich! Und nebenbei dein Outfit ist auch richtig cool :)

    Lieben Gruß
    Franzi

    www.littledailystorieswithlove.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Sehr tolle Tipps!
    Ich werde sie auf jeden fall ausprobieren.
    Du bekommst für deinen tollen Blog auch
    ein Abo von mir, weil er echt toll ist und man merkt
    wie viel Mühe du dir gibst!

    Ganz liebe Grüße Sanja von https://madebysanja.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für diese Tipps, ich habe mein Blog nämlich gerade mal 2 Wochen und bin sozusagen noch in junges Fohlen und sehr unerfahren, dein Beitrag hat mir da sehr geholfen!
    Liebe Grüße und hab noch einen schönen tag,
    Celine von xsallyyx.blogspotde

    AntwortenLöschen